Raspberry PI 7" Display einrichten

Einstellungen für das Raspberry PI 7″ Display. Bild drehen, Hintergrundbeleuchtung ausschalten usw.

Die Vorteile des Raspberry PI 7″ Touch Display

  • Touch integriert
  • leichte Montage
  • Zubehör als Tischgerät
DSI Display Connections
Quelle: https://www.raspberrypi.org/documentation/hardware/display/README.md

Ich denke das Anschließen erklärt sich von selbst (siehe Bild oben), viel wichtiger sind die Einstellungen, damit auch ein perfektes Ergebnis angezeigt wird. Es sollte die Hintergrundbeleuchtung ausgeschaltet werden, da diese eine Lebenserwartung von ca. 20.000 Stunden (ca. 833,3. Tage / 2,283 Jahre) hat und Ihr dadurch wertvolle Zeit dazugewinnen könnt. Datenblatt

Display Ausrichtung ändern – rotate

Die Ausrichtung wird in der Datei sudo nano boot/config.txt hinzugefügt. Es darf nur eine „lcd_rotate“ sich in der Datei befinden.

Diese Optionen stehen zur Verfügung:
lcd_rotate=0 Normal
lcd_rotate=1 90 Grad
lcd_rotate=2 180 Grad
lcd_rotate=3 270 Grad
lcd_rotate=0x10000 horizontal spiegeln
lcd_rotate=0x20000 vertikal spiegeln

Touchscreen Ausrichtung ändern

Die Ausrichtung vom Touchscreen kann auch in der sudo nano boot/config.txt geändert werden.

dtoverlay=rpi-ft5406,touchscreen-swapped-x-y=1,touchscreen-inverted-x=1
ParameterAktion
touchscreen-size-xSetzt X Auflösung (default 800)
touchscreen-size-y Setzt Y Auflösung (default 600)
touchscreen-inverted-xKehrt die X Koordinaten um
touchscreen-inverted-y Kehrt die X Koordinaten um
touchscreen-swapped-x-yTasche X und Y Koordinaten

Rechtsklick aktivieren

Dazu muss die Datei „etc/X11/org.conf“ angepasst werden.

Öffne die Datei xorg.conf mit dem Nano Texteditor.

sudo nano /etc/X11/xorg.conf

Wir fügen diese Zeilen dazu:

Section "InputClass"
   Identifier "calibration"
   Driver "evdev"
   MatchProduct "FT5406 memory based driver"

   Option "EmulateThirdButton" "1"
   Option "EmulateThirdButtonTimeout" "750"
   Option "EmulateThirdButtonMoveThreshold" "30"
EndSection

Speichere die Änderungen mit STRG + O und mit STRG + X verlassen wir den Editor.
Zum Schluss noch ein Neustart.

sudo reboot

Bildschirmtastatur (Virtuelle Tastatur / On Screen Keyboard) installieren

  1. Option Florence
    sudo apt-get install florence
    Jetzt kannst das Florence Virtual Keyboard unter Universal Access aktivieren.
    Bei mir ist unter Raspbian Jessi Florence immer abgestürzt. Installiere at-spi2-core, um den Crash zu beheben.
    sudo apt-get install at-spi2-core
  2. Option Matchbox Keyboard
    sudo apt-get install matchbox-keyboard
    Aktiviere die Bildschirmtastatur unter “ MENU > Accessories > Keyboard“.

Mauszeiger Ausblenden

Wie im Tutorial „Kiosk Modus“ verwenden wir das Tool unclutter
sudo apt-get install unclutter
Weiters muss in der Konfigurationsdatei von LXDE im Autostart uncutter aktiviert werden.
Je nach Raspbian Version, befinden sich die Dateien an verschiedenen stellen.
Buster:
sudo nano /etc/xdg/lxsession/LXDE-pi/autostart

Jessy und älter
sudo nano /home/pi/.config/lxsession/LXDE-pi/autostart

Wir fügen diese Zeile dazu:

# Mauszeiger Ausblenden
@unclutter

mit STRG + O speichern und mit STRG + X schließen wir den Texteditor.
Anschließend einen Neustart.

sudo reboot

Hintergrundbeleuchtung steuern

Die Hintergrundbeleuchtung kann mit dem Terminal gesteuert werden.
Ich verwende es in einem Cron, um in der Nacht das Display auszuschalten.

Einschalten:

sudo sh -c "echo '0' >> /sys/class/backlight/rpi_backlight/bl_power"

Ausschalten:

sudo sh -c "echo '1' >> /sys/class/backlight/rpi_backlight/bl_power"

Hintergrundbeleuchtung Helligkeit einstellen

Wenn du Strom sparen willst, kannst du die Helligkeit mit folgendem Befehl variieren.

sudo sh -c "echo 'brightness' >> /sys/class/backlight/rpi_backlight/brightness"

Ersetze brightnessmit einer Zahl zwischen 0 und 255. Bei 0 ist die Hintergrundbeleuchtung aus und bei 255 ist sie am hellsten.

Troubleshooting

Raspbian Auflösung falsch (overscan)

Dazu muss unter sudo raspi-config „overscan“ deaktiviert werden.
dvanced Options > Overscan und auf Disable

Weißes Display?

Bleibt das Display komplett weiß, prüft das Flachband Kabel, oft (auch mir) schon passiert, dass es verkehrt eingesteckt war.

Raspberry startet immer wieder neu – Display wird weiß

Dieses passiert eigentlich nur dann, wenn das Display zu wenig Strom bekommt. Wichtig – Ihr benötigt mindestens ein 2.5 A Netzteil. Das Originale Raspberry Netzteil für den Raspberry PI 4 oder Raspberry PI 3 sollte passen! Ein einfaches Handy Netzteil sollte zum Schutz von Netzteil und SD-Karte im falle einer Unterspannung nicht verwendet werden.

Auch möglich, Ihr habt das Display falsch mit der Stromversorgung versorgt. Immer das Display mit dem Netzteil verbinden. Grund dafür ist, dass der Raspberry PI über die GPIOS nicht 400mA abgeben kann und dies den Raspberry zerstört.

Touchscreen funktioniert nicht

Bei älteren Raspberry PI Geräten (PI2, PI1 PI3), muss der Touchscreen über I2C angeschlossen werden!

Ist euer Gerät neuer (Raspberry PI3 +, PI4) prüft, ob die Software (Firmware) auf dem aktuellsten Stand ist.

sudo apt update
sudo apt upgrade
sudo rpi-update
sudo apt install --reinstall libraspberrypi0 libraspberrypi-{bin,dev,doc} raspberrypi-bootloader
sudo reboot

Sollte der Touchscreen immer noch nicht funktionieren, prüfen wir ob der Raspberry den Touchscreen gefunden hat:

dmesg | grep -i ft5406

Die Ausgabe sollte so aussehen:

[ 5.224267] rpi-ft5406 rpi_ft5406: Probing device
[ 5.225960] input: FT5406 memory based driver as /devices/virtual/input/input3

Wenn es immer noch nicht funktioniert, Raspberry austauschen, Raspbian neu installieren, Kabel auf Schäden prüfen (Flachbandkabel).
Ist dies alles schon erfolgt, und Ihr immer noch keine Lösung haben, wird das Display vermutlich einen Defekt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.