Raspberry PI SSH

Um SSH verwenden zu können, muss zuerst auf dem Raspberry dies aktiviert werden. Soweit ich weiß, ist es auf jedem Raspberry PI / PI2 / PI3 / PI4 ident.
Die Entwickler haben einen guten Grund warum SSH seit einiger Zeit nicht mehr per Standard aktiv ist. Da Raspbian mit einem Standard Passwort und User ausgeliefert wird, wäre jeder Raspbian User von außen ohne großen Aufwand angreifbar.

Auch Sie ändern von jedem Gerät das Standardpasswort – oder?

Methode 1 – SSH über das Terminal aktivieren

Benötigt wird:

  • Raspberry Pi (PI, PI2, PI3, PI4)
  • Monitor (HDMI, Rspberry Display, …)
  • Tastatur
  • ca. 5 Minuten Zeit
  1. Schließt euren Raspberry Pi die Tastatur und den Monitor an.
  2. logge dich mit dem Benutzer „pi“ und als Passwort „raspberry“ ein
  3. Öffnet mit sudo raspi-config das Konfigurations-Programm.
    Und wählt folgendes Menü:
    • 5 Interfacing Options <ENTER drücken>
    • P2 SSH <ENTER drücken>
    • YES <ENTER drücken>
    • OK <ENTER drücken>
  4. danach auf <FINISH> und auch mit Enter bestätigen
  5. Es empfiehlt sich ein Neustart des Raspberrys zu machen.
    sudo reboot

Nach dem Aktivieren empfiehlt es sich, eine WLAN oder Netzwerkverbindung aufzubauen mit Statischer / Fixer IP-Adresse. Oder alternativ mit MAC IP Reservierung (DHCP option)

Methode 2 – SSH über boot Ordner aktivieren

Sobald Raspbian erkennt, dass eine Datei „ssh“ im Boot Ordner liegt, wird SSH aktiviert.

  1. Steckt die SD-Karte vom Raspberry in ein Windows / MAC oder Linux System.
  2. Öffnet einen Editor (Notepad ++, Editor, …)
  3. Erstellt eine neue Datei und speichert diese Datei mit dem Dateinamen „ssh“ auf eurer SD-Karte ab. Verwendet im Editor „Speichern unter“ Funkion und ändert von „unbenannt.txt“ zu „ssh“ ab. – Falls ein Dialogfeld kommen sollte, ob ihr sicher seid diese Dateiendung zu verwenden, könnt ihr das mit Ja Bestätigen.
  4. Legt die SD-Karte in euren Raspberry ein und bootet.
  5. SSH ist nun aktiv –> mit Putty kann nun darauf zugegriffen werden.
  6. Um die IP-Adresse herauszufinden – könnt ihr ifconfig in den Terminal eingeben. –> noch besser, ihr vergibt eine FIXE / statische IP-Adresse.

Video folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.