Entgegen bisheriger Ankündigungen wird Microsoft für Windows XP auch nach dem offiziellen Support-Ende am 8. April 2014 Security-Patches anbieten – allerdings nur für Kunden, die einen Vertrag über Premier Support abgeschlossen haben. Darauf macht ZDNet aufmerksam. Da entsprechende Support-Verträge mit Redmond aber eine kostspielige Sache seien, dürften im Grunde nur Firmen und Organisationen als Zielpublikum für die indirekte Verlängerung des Supports von Windows XP in Frage kommen, so Microsoft-Expertin Mary Jo Foley. Wie ZDNet geht aber auch Computerworld davon aus, dass im April kommenden Jahres Windows XP immer noch bis zu einem Drittel Marktanteile bei den Betriebssystemen weltweit haben könnte. Soll diese große Gruppe tatsächlichRead More →