ubuntu – Web Server

Ubuntu als Webserver, was wird benötigt wie lauft das System – Fazit.

als Grundlage haben wir eine Standard Installation von Ubuntu verwendet. System Maxdata Server Platinum 520 Windows 7 Pro Hostsystem und VMWare Workstation als Virtualisierung. Zugewiesen 512 MB Arbeitsspeicher 1 Cern 2,4 GHz Intel Xeon CPU.

Die Installation:

  1. Apache2
  2. php
  3. php addon für apache2
  4. mysql
  5. mysql addon apache2
  6. webanalicer
  7. proftpd

Alles im Allen haben wir es mit den Anleitungen von wiki.ubuntuusers.de gemacht.

1. Apache inkl. php addon

2. MySql inkl. apache2 Anbindung – Wichtig dabei root Passwort vergeben!

Was ihr noch braucht, Anleitung wie Ihr eine Datenbank anlegt.
Auch die Installation MYSQL über Netzwerk!

3. phpMyadmin Als Weboberfläche für Mysql

4./5. Das Addon für Mysql- PHP5

6. Webanalyser um die Homepage zu Analysieren (States)

7. Proftpd um den Webserver auch mit Daten zu füllen

Wichtig dabei ist, dass ihr den Ordner /var/www auch mit  in euer User Verzeichnis Mountet mit –bind. sonst habt ihr keinen Zugriff auf den Webspace.

Der Webspace findet Ihr unter „/var/www“

zum Schluss noch eine Blog Software drauf und Fertig mit der Installation. Für weitere Fragen oder Ergänzungen bitte Posten. Wer eine genaue Anleitung raucht, bitte Posten dann wird ein Wiki angelegt!
Fazit:
Wenn alles aus einer Hand kommt ist man Chef über seinen Server. Wichtig dabei, dass auch eine Firewall da ist. Am besten eine Fortinet und nur den Port 80 Freigeben. FTP nur dann auch öffentlich machen, wenn man es unbedingt braucht, sonst wieder Port schließen.
Der Wesentliste unterschied liegt bei der Datenbank, da diese Local auf dem Server liegt ist diese extrem schnell. Bei einem Seitenaufruf kommt es nur noch auf den upload drauf an.

Nachteil: jemand wo nicht genau weis, was er macht, ist ein gefundenes Fressen für Angreifer!!!!! Also bitte gut überlegen was man macht.

Fazit, ganz brauchbares Ergebnis. Bei unserem Provider (www.stoffl.info) ist die MYSQL Anbindung leider etwas lahm- zwischen Provider und unserem System sind einfach Welten von der Ladezeit!