Wer sich ein Modul zulegen will muss dabei beachten, dass diese speziell auf den jeweiligen Receiver zugeschnitten sind. Wer also noch einen weiteren Receiver besitzt, benötigt dafür auch ein weiteres Modul. Die Module für den CI-Slot werden ab Mitte 2010 erhältlich sein und kosten 99 Euro. Im Preis ist die Freischaltung der Fernsehsender für ein Jahr enthalten – für jedes weitere Jahr werden 50 Euro fällig.
Wer die hochauflösenden Programme ProSieben HD, RTL HD und Co. empfangen wollte, benötigte bislang einen neuen Receiver, der HD+-kompatibel ist. Das wird sich ändern, denn die Betreiber der Plattform kündigten jetzt CI-Module für ältere Receiver an.

Insgesamt 17 Hersteller von Empfangsgeräten für Satellitenfernsehen haben bereits Firmware-Updates für ihre Modelle angekündigt. Bevor die so genannten „Legacy-CAMs“ verwendet werden können, muss der Receiver darauf vorbereitet werden. Auf der eigens dafür eingerichteten Website hd-plus-modul.de kann man sich informieren.
Ab dem zweiten Quartal 2010 soll es dann auch Module für den CI-Plus-Slot geben. Die zuerst verfügbaren CI-Module werden von HD+ explizit als Übergangslösung bezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.