Windows-Update verursacht ‚Black Screen of Death‘

Windows-Update verursacht ‚Black Screen of Death‘

WindowsEin im Rahmen des letzten Patch-Days veröffentlichtes Update für Windows verursacht ein Problem, das den Computer unbrauchbar machen kann. Nach der Installation und einem Neustart erhält man einen „Black Screen of Death“, also einen schwarzen Bildschirm.

 

Laut Mel Morris vom britischen Sicherheitsunternehmen Prevx sind sowohl Windows XP und Vista als auch Windows 7 betroffen. Die Nutzer der Sicherheitssoftware von Prevx hatten das Unternehmen in der letzten Woche auf den Fehler aufmerksam gemacht. Demnach hat Microsoft mit einem Update Änderungen an der Access Control List (ACL) vorgenommen, einer Liste mit Berechtigungen für angemeldete Benutzer. Die ACL nutzt verschiedene Registry-Schlüssel, um sichtbare Desktop-Features wie die Sidebar darzustellen. Durch die Veränderung an dieser Windows-Komponente können diverse Programme nicht mehr korrekt ausgeführt werden und verursachen den schwarzen Bildschirm. Vor allem Sicherheitssoftware soll verstärkt davon betroffen sein. Nicht nur die Tools von Prevx machen Probleme.

 

Viele Nutzer wissen sich nicht zu helfen und installieren ihr Betriebssystem einfach neu, erklärte Morris. Deshalb hat Prevx einen vorläufigen Patch veröffentlicht, der die Registry anpasst, so dass die Software wieder läuft und keinen „Black Screen of Death“ verursacht.

 

Prevx will Microsoft über dieses Problem unterrichten und die selbst entwickelte Lösung einreichen, um Microsoft bei der Behebung des Problems zu unterstützen. Weitere Details sowie den Download des temporären Patches findet man im Blog von Prevx.